Monday, 22.04.19
home Museen in Potsdam Nationalparks & Naturparks Schloss Sanssouci Niederlausitz
Brandenburger Regionen
Barnimer Land
Ruppiner Land
Niederlausitz
Prignitz
weitere Regionen ...
Landeshauptstadt Potsdam
Shopping in Potsdam
Potsdam Geschichte
Potsdamer Museen
Potsdam Tagesfahrt
Potsdamer Theater
weiteres Potsdam ...
Sehenswürdigkeiten Brandenburg
Brandenburg mit dem Heißluftballon
Spreewaldmuseum Lehde
Neuer Garten Potsdam
Filmpark Babelsberg
Besucherbergwerk F60
weitere Sehenswürdigkeiten
Brandenburger Parks
Nationalpark Unteres Odertal
Naturpark Märkische Schweiz
Das doppelte Glück
Naturpark Dahme-Heideseen
Naturpark Hoher Fläming
weitere Parks ...
Schlösser & Burgen
Schloss Neuhardenberg
Schloss Oranienburg
Schloss Sanssouci
Schloss Freyenstein
weitere Schlösser ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Schloss Oranienburg

Schloss Oranienburg



Schloss Oranienburg befindet sich in der gleichnamigen Kleinstadt, nördlich von Berlin. Es ist das älteste Barockschloss Brandenburgs. Neben den prachtvollen Räumlichkeiten, beherbergt das Schloss auch eine beachtliche Sammlung niederländischer Kunst.



In den Jahren 1651 und 1652 wird das Schloss Oranienburg anstelle eines älteren Jagdschlosses errichtet. Friedrich Wilhelm I., Kurfürst von Brandenburg, schenkt es seiner Gemahlin, der niederländischen Gräfin Luise Henriette von Oranien. Ihr zu Ehren wird das Anwesen „Oranienburg“ getauft. Die Nachfolger des Kurfürsten lassen die Schlossanlage stetig erweitern. Dadurch wird es im Laufe der Jahrzehnte zu einem der prunkvollsten Barockschlösser der Mark Brandenburg.

Im Jahr 1802 wird das Schloss von einem Privatmann gekauft. In den folgenden Jahren ist hier eine Baumwollmanufaktur untergebracht. 1814 wird das Schloss zur Schwefelsäurefabrik. Während der Zeit des Dritten Reiches (1933 - 1945) dient es der Schutzstaffel (SS) als Kaserne und später als Polizeischule. Das Schloss Oranienburg wird im Zweiten Weltkrieg (1939 – 1945) schwer beschädigt . Bis 1948 wir der Außenbau wieder hergestellt. Eine grundlegende Sanierung erfolgt erst im Jahr 1997. Vier Jahre später wird es als Schlossmuseum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Heute erinnern die prachtvollen Räume des Schlosses an den einstigen Glanz Preußens. Besonders sehenswert ist die Porzellankammer von Oranienburg. Sie beherbergte einst fast 5.000 Porzellanstücke. Heute können Besucher in der reich verzierten Kammer ostasiatisches Porzellan des 17. und 18. Jahrhunderts besichtigen. Die Schlossanlage ist von einem wunderschönen Landschaftspark umgeben, der zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt.

Das Schlossmuseum von Oranienburg zeig hauptsächlich Werke niederländischer Künstler. Darunter befinden sich Arbeiten von Jan Lievens und Antonis van Dyck.



Das könnte Sie auch interessieren:
Burg Rabenstein

Burg Rabenstein

Burg Rabenstein Die Burg Rabenstein befindet sich in der Region Fläming, im Südwesten von Brandenburg. Dort liegt sie auf dem 153 Meter hohen Berg „ Steiler Hagen“, oberhalb des kleinen Ortes Raben. ...
Schloss Freyenstein

Schloss Freyenstein

Schloss Freyenstein Schloss Freyenstein befindet sich in der gleichnamigen Kleinstadt im Nordwesten von Brandenburg. Das Anwesen befindet sich inmitten einer großen Parkanlage und gehört zu den ...
Urlaub in Brandenburg