Monday, 22.04.19
home Museen in Potsdam Nationalparks & Naturparks Schloss Sanssouci Niederlausitz
Brandenburger Regionen
Barnimer Land
Ruppiner Land
Niederlausitz
Prignitz
weitere Regionen ...
Landeshauptstadt Potsdam
Shopping in Potsdam
Potsdam Geschichte
Potsdamer Museen
Potsdam Tagesfahrt
Potsdamer Theater
weiteres Potsdam ...
Sehenswürdigkeiten Brandenburg
Brandenburg mit dem Heißluftballon
Spreewaldmuseum Lehde
Neuer Garten Potsdam
Filmpark Babelsberg
Besucherbergwerk F60
weitere Sehenswürdigkeiten
Brandenburger Parks
Nationalpark Unteres Odertal
Naturpark Märkische Schweiz
Das doppelte Glück
Naturpark Dahme-Heideseen
Naturpark Hoher Fläming
weitere Parks ...
Schlösser & Burgen
Schloss Neuhardenberg
Schloss Oranienburg
Schloss Sanssouci
Schloss Freyenstein
weitere Schlösser ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Einsteinhaus in Caputh

Einsteinhaus in Caputh



In dem kleinen Ort Caputh, nur wenige Kilometer südlich der Landeshauptstadt Potsdam, befindet sich das Einsteinhaus. Hier lebte der berühmte Physiker Albert Einstein mit seiner Frau Elsa von 1929 bis 1932. Heute beherbergt das Einsteinhaus ein Museum zu Ehren seines berühmtesten Bewohners.



Im Jahr 1929 erwirbt Albert Einstein ein Grundstück in Caputh und lässt darauf ein Sommerhaus aus Holz errichten. Es befindet sich direkt am Waldrand und bietet einen hervorragenden Ausblick auf den nahe gelegenen Templiner See. Einstein verbringt hier mit seiner Frau zahlreiche Sommerwochen und unternimmt regelmäßig Segelausflüge auf den Gewässern in der Umgebung von Caputh.

Wegen der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933 kehren Einstein und seine Frau von einer Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika nicht mehr nach Deutschland zurück. Zunächst wird das Haus an ein jüdisches Kinderheim in Caputh vermietet. Kurze Zeit später beginnen die Nationalsozialisten jedoch mit der Enteignung der jüdischen Bevölkerung. Aus diesem Grund geht das Einsteinhaus im Jahr 1935 in den Besitz der Gemeinde Caputh über. Diese nutzt es als Kindergarten und Ausbildungsstätte für Kindergärtnerinnen. Während des Zweiten Weltkrieges (1939 – 1945) wird das Haus von der deutschen Wehrmacht genutzt. Nach dem Krieg wird es wird es jahrzehntelang von verschiedenen Mietern bewohnt. Im Jahr 1978 wird das Einsteinhaus unter Denkmalschutz gestellt und kurze Zeit später vollständig restauriert. Zunächst wird es von der Akademie der Wissenschaften der Deutschen Demokratischen Republik als Gästehaus genutzt. Heute dient das Einsteinhaus als Museum und Gedenkstätte.

Im Bürgerhaus von Caputh zeigt die Ausstellung „Einsteins Sommer-Idyll in Caputh“ anhand von Dokumenten, Fotos und Modellen das einzige noch erhaltene Wohnhaus des berühmten Physikers.



Das könnte Sie auch interessieren:
Brandenburg mit dem Heißluftballon

Brandenburg mit dem Heißluftballon

Brandenburg aus der LuftBrandenburg mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen ist zu einem beliebten Reiseziel bei Jung und Alt geworden. Die reizvollen Reisegebiete Brandenburgs mit der ...
Filmpark Babelsberg

Filmpark Babelsberg

Filmpark Babelsberg Bereits seit 1912 werden in Babelsberg Filme produziert. Ein Besuch des Freizeitparks lohnt sich, denn er knüpft an diese lange Tradition an und zeigt seinen Besuchern mit ...
Urlaub in Brandenburg